Ideen der Anwohner*innen

Ideen der Anwohner*innen

Im Projekt “Bewegungsförderung im Wohnumfeld” haben wir mit Anwohner*innen vom Mehringplatz ein Ideenbrainstorming gemacht.

Projektleiter Robin Spaetling stellt das Projekt “Bewegungsförderung im Wohnumfeld” am 27. März 2018 bei einem offenen Nachbarschaftstreff im Büro des Quartiersmanagement Mehringplatz vor.
Das Projekt lässt sich in drei Bereiche gliedern:

  1. Es werden Anreize im öffentlichen Raum für Bewegung im Alltag gesetzt werden.
  2. Es werden einfache Umgestaltungen im öffentlichen Raum vorgenommen, die Bewegungsmöglichkeiten schaffen.
  3. Es werden niedrigschwellige Sport-Angebote für Nachbarinnen und Nachbarn geschaffen.

Im Rahmen einer Testphase werden bis Juni 2018 Ideen von Anwohnerinnen und Anwohnern, sowie Vertreterinnen und Vertretern von ansässigen Initiativen, gesammelt und temporär ausprobiert. Erste Interviews und Umfragen ergaben folgende Wünsche.

Anreize

● Meter Angaben auf Asphalt
● Offener Nachbarschafts-Wettbewerb, bei dem Bewegungs-Punkte gesammelt
werden
● Slalom-Kurs aufmalen
● Hüpfe-Spiele aufmalen
● “Gesundheits Schatzsuche”
● Motivierende Sprüche auf den Wänden
● Rückenübungen an Häuserwand anbringen
● Alltagsbewegungsziel von 10.000 Schritten umrechnen in “Mehringplatz-Runden”
● Alltags-Übungen auf Fotos mit Nachbarn
● Geo Cache

Umgestaltungen

● Mehringplatz als Laufstrecke markieren
● Basketballkorb
● Fahrradständer
● Trimm Dich Pfad
● Litfass Säule umgestalten
● Sportboden/Weichboden auslegen
● Infotafeln anbringen
● Schöne Laufstrecken ausschildern
● Boulder Wand
● Skate Rampe
● Klimmzugstange
● Graffiti anbringen

Angebote

● Fahrrad Sicherheits Check
● Lauftreff
● Tanzangebote
● extra Angebote für Frauen
● Coole Angebote für Jugendliche
● Break Dance
● BMX
● Verabredungen mit Nachbarn ermöglichen
● Multiplikatoren in Communities finden