Bewegungsanregungen im Rollbergkiez

Im Rahmen des Projekts „Bewegung und Begegnung im Rollbergkiez“ hat Stadtbewegung e.V. Bewegungsanregungen im öffentlichen Raum platziert. Im Laufe des letzten Jahres wurden bei den Bewegungsangeboten im Kiez einfache Übungen ausprobiert, die sich auch in den Alltag integrieren lassen. Die Übungen dienen der Mobilisierung der Gelenke, sie können einzeln oder in Reihe durchgeführt werden. Zusammen mit dem Grafikbüro 123comics wurden Illustrationen dieser Übungen entwickelt, die ohne Text einfach zu verstehen und umzusetzen sind.

Auf sechs Schildern werden diese Übungen nun im öffentlichen Raum im Innenbereich der Rollbergsiedlung rund um die Spielplätze präsentiert. Sie erinnern und motivieren die Anwohnerschaft, sich täglich ausreichend zu bewegen, um die eigene Gesundheit zu fördern.

So können die Übungen beispielsweise bei einem Spaziergang nacheinander absolviert werden. Der Projektleiter Robin Spaetling erläutert: „Wer diese Übungen ausprobiert, wird sofort merken, dass man sich danach besser fühlt. Und vielleicht gerät man dadurch auch ins Gespräch mit Nachbarinnen und Nachbarn.“

Standorte der Bewegungsanregungen

Das Projekt „Bewegung und Begegnung im Rollbergkiez“ des Quartiersmanagement Rollbergsiedlung wird gefördert durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Programm Soziale Stadt.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rollberg Verschlagwortet mit

Von Robin

Zertifizierter Trainer für Fitness- und Gesundheitssport (C- und B-Lizenz im Bereich Haltung und Bewegung der Landessportschule Berlin). Bietet seit 2014 Functional Training an.