Kiezfest in Neukölln

Das diesjährige Kiezfest am 7. Juli 2017 stand unter dem Motto „Gesund & Bunt“. Es fand in der Donaustraße, dem Wörnitzweg und der Treptower Straße statt. Wir waren mit Spiel- und Sportangeboten auf dem Gelände der Brüdergemeine in der Donaustraße zu finden.

Außerdem gab es viele Mitmach-Angebote für Kinder: Boxen, Skateboard, Jiu Jitsu, Tai Chi, Bogenschießen, Seilspringen, Spieleolympiade, Graffiti, Buttons, Quiz, Spiele, Schminken, Büchertische, Kariestunnel etc.

Ganghofer Kiez Neukölln: Sport umsonst und draußen

Neues Projekt lädt zum Bewegen im Kiez ein

Der Neuköllner Gesundheitsbericht 2016 beinhaltet eine alarmierende Nachricht: Von allen Bezirken Berlins weist Neukölln die höchste Rate an übergewichtigen Kindern auf. Hinzu kommt, dass Erwachsene in schwierigen sozialen Situationen kaum Zugang zu Gesundheits- bzw. Bewegungsangeboten haben. Dabei ist eine gute Gesundheit eine Grundvoraussetzung, um aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.

Im Ganghoferkiez startet nun ein vom Quartiersmanagement gefördertes Projekt, das Bewegungsangebote entwickeln und anbieten möchte, bei denen Bewohnerinnen und Bewohnern ohne Kosten oder sonstige Hürden einfach mitmachen können. Projektträger von „Bewegung umsonst und draußen für Jung & Alt“ ist der Verein „stadtbewegung e.V.“, dessen Mitglied Robin Spaetling bereits mit „Kiez trifft Kiez“ ein Nachbarschaftsprojekt im Quartier organisiert.

Zunächst wird es darum gehen, herauszufinden, wo man (kostenlos) Sport treiben kann und welche Angebote es bereits gibt. Dazu will stadtbewegung e.V. eng mit den Einrichtungen im Kiez wie dem Shehrazad oder den Schulen und Kitas kooperieren. Am Ende sollen alle Sportmöglichkeiten auf einer Webseite und in einer Broschüre zusammengetragen werden. Der sportlich-praktische Teil des Projektes wird in den warmen Jahreszeiten stattfinden, und sich auf die Nutzung von freien Flächen wie der Streuobstwiese oder dem Hertzbergplatz konzentrieren. Dort können z.B. Gymnastik, gemeinsames Laufen oder Walken angeboten werden. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass kostenlose Angebote im öffentlichen Raum eine hohe Attraktivität ausstrahlen. Sie sind niedrigschwellig und laden zum Ausprobieren ein“, so Spaetling.

Ein weiterer Projektbestandteil ist die Ausbildung von „Kiezsportübungsleitern“, die später selbständig Sportgruppen im Kiez betreuen können. Weitere Infos gibt es am Stand auf dem Ganghofer Kiezfest „Gesund & Bunt“ am Freitag, den 07. Juli 2017 von 14 bis 19 Uhr.

(M. Hühn, Ganghofer Kiezinfo, Sommer 2017)

Mehr Infos und Kontakt: spaetling@stadtbewegung.de

Neuköllner Gesundheitsbericht von 2016

In unserer bisherigen Arbeit als Trainer stellen wir immer wieder große Bewegungsdefizite fest, die zu gesundheitlichen Problemen führen. Kinder und Jugendliche mit denen wir arbeiten sind teilweise nicht in der Lage, einfache Bewegungsmuster, wie die Rolle vorwärts (Purzelbaum) auszuführen. Unser modernes Leben ist in den Schulen und den meisten Arbeitsplätzen geprägt vom stundenlangen sitzen. Freizeitaktivitäten werden auch zunehmend im sitzen ausgeführt (Computer spielen, fernsehen etc.).

Der zu beobachtende Bewegungsmangel bei Kindern und Jugendlichen wird durch den Neuköllner Gesundheitsbericht von 2016 bestätigt.  Demnach ist der Anteil der übergewichtigen Kinder im Einschulungsalter in Neukölln im Bezirksvergleich auch 2016 noch am höchsten.

Bei den Erwachsenen sind es häufig Menschen in sozial schwachen Situationen, z.B. Langzeitarbeitslose, die keinen Zugang zu Gesundheitsangeboten finden.

Eine gute Gesundheit ist jedoch in allen Bereichen eine Grundvoraussetzung dafür aktiv im Sinne der Integration und Inklusion am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können und dies noch bis ins hohe Alter. Die enormen Potenziale zur Verbesserung der physischen und psychischen Gesundheit durch regelmäßige Bewegung sind umfassend belegt und im Grundsatz gesellschaftlich auch breit anerkannt.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass kostenlose Angebote im öffentlichen Raum eine hohe Attraktivität ausstrahlen. Sie sind niedrigschwellig und laden zum Ausprobieren ein. So kann schnell die Lust an der Bewegung wieder vermittelt und langfristig verankert werden.

Bei offenen Sportangeboten draußen gibt es immer interessierte Passanten, die neugierig zuschauen und die sich schnell einbinden lassen.